Dein Tag erwacht zur Blüte,
täglich erfreu ich mich an deinem Bild.
Wo Zuversicht dich stets behüte,
da wird der Abend mild.

(© Beat Jan)

Moderne Geburtstagsgedichte

Niveauvolle und spezielle lyrische Geburtstagsgedichte erhalten Sie auf dieser Seite. Diese modernen Gedichte, Reime und Verse passen für jegliche Jubilare und Jubilarinnen. Sie sind zeitlos, von nachdenklich bis witzig. Die Bildersprüche können ausgedruckt und für eine persönliche Karte genutzt werden. Diese modernen Geburtstagsgedichte erzählen vom Leben, von der Liebe, der Zeit, dem Alter, der Zukunft, der Zuversicht.....

Pustekuchen

Hier hab ich mit Schnörkeln,
Krönchen und Zacken
den berühmten
Pustekuchen gebacken.

Mit Schaumzucker, Windei
und Puffreisstäubchen,
mit Blumenbutter,
Rosinenscheibchen.

Mit Luftschokolade
hauchdünn übergossen:
Bauchweh ist praktisch
ganz ausgeschlossen.

Zum Kindergeburtstag,
zu grossen Volksfesten,
mit Mondschein gebacken
schmeckt er am besten.

Falls er noch heiss ist:
Vorsichtbeim Pusten!
Bäckst du ihn auch mal?
Oder was tust'n?

(© Günter Saalmann, 1938)

Dieses Gedicht ist hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Günter Saalmann.



rote Tulpen in grüner Wiese

© Bild geburtstag-gedichte.com, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis genutzt werden. Z.B. für eine Karte. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Bezaubern wir durch unsere Aufmerksamkeit, erhält die Zeit ein bisschen Poesie.

(© Monika Minder)

Was man Glück nennt

Vorläufig bezaubert mich / noch,
was man Glück, flüchtig, nennt.
Weil's wieder geht, und ins Loch
fällt man nicht mehr, weil man's kennt
mittlerweile, und mit den Jahren
in den Stein, darauf ein Experiment,
ein Anfangen..., was sind schon Zahlen!
Ein Gast auf Erden, ein Hauch der Welt,
was man Glück nennt.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Lass dich von Neugier und Abenteuerlust ziehen. Früh genug rupft der Herbst an dir.

(© M.B. Hermann)

Ewig leben

Geist aufgeben, ewig leben,
Besser, ewig geben, Geist aufleben.
Guter Mensch sein, gibt zu tun,
tun heisst auch, sich auszuruhn.

(© M.B. Hermann)

S P R U C H
Vergehen, auferstehen, sterben, leben..., wie die Natur im Herbst sich verabschiedet und uns im Frühling wieder begrüsst, leben wir im Wechsel, der lebendig hält.

(© M.B. Hermann)

Was an Wünschen

Was doch an Wünschen sich so keimt,
Glück lebt nicht von Brot allein.
Pflügend öffnen, in die Furchen streu'n,
Ernten muss erarbeitet sein.

(© Hanna Schnyders)

Glücklich

Glücklich, wenn die reichen Himmelsgaben
uns trösten in guten wie in schlechten Tagen.
Und Freundschaft als Zuversicht der Zeit,
uns ein bisschen nimmt von all dem Leid.

Und alles können wir dann sehen,
Sterne in zauberglänzendem Schein,
aus himmlischen ungeahnten Höhen
leuchten sie ins Herz hinein.

(© Beat Jan)

S P R U C H
Jede Blüte entfaltet ihren Liebreiz, jede Wurzel ihre Kraft. Im Herbst vergeht, was Weisheit von Neuem schafft.

(© Beat Jan)

Ich liebe dich

Ich hab dir was zu sagen,
und das ist nicht nichts.
Ich werd das jetzt wagen,
sonst wird das mit uns nichts,
und ich tu's wieder vertagen.
Also, es ist so, ich hab ein Gedicht,
und das Gedicht geht so:
ICH LIEBE DICH!

(© Milena A.L.)



blauer Himmel mit Wolken

© Bild geburtstag-gedichte.com, darf ausgedruckt und privat (nicht im Internet und nicht kommerziell) gratis genutzt werden. Z.B. für eine Karte.

Bild-Text:

Durch die Begeisterung führen mitunter die lebendigsten Wege.

(© Monika Minder)

Blümchen

Mir ist als ob ein Blümchen sich aus der Erde dreht und mit seinem Köpfchen sich nach der Sonne dreht. Der Himmel hängt mit aufgeheiterten Blüten im Liebesduft und ohne man es suchen muss, liegt Leben in der Luft.

(© Hanna Schnyders)

S P R U C H kurz
Die Stunden rollen über das Gestern durchs Heute ins Morgen. Fang den Augenblick und gestalte ihn.

(© Hanna Schnyders)

Das Leben

Wir tragen das Leben aus,
mal besser, mal schlechter,
trauen und lieben und hassen
und irgendwo dazwischen
winken die Wünsche,
werden kleiner, wie alles.

(© Monika Minder)

G E D A N K E
In der Jugend ist es die Kraft der Visionen, die Weite des Himmels, das Grosse, welches seine Flügel entfalten möchte. Im Alter die Kraft der Erinnerung, das nach Innen gehen und sich an all den kleinen Dingen erfreuen, die uns ins Herz getragen werden. Jede Zeit hat ihre Kostbarkeiten, die uns geschenkt werden, wie die Liebe. Liebe ist ein ewiges Geschenk. Wir sind Liebe, da geschenkt. Weil wir da sind, geboren wurden, gewollt sind. Diese Kraft ist ein Geschenk, eine Ressource mit der wir unsere Visionen in die Welt hinaustragen und Erinnerungen schaffen können.

(© Monika Minder)

Herzjubel

Es singt ein Vöglein klar und hell,
ich glaube, das ist das Glück.
Es hüpft und tanzt ins Himmelsquell,
mein Herz so freudig und entzückt.

(© M.B. Hermann)



bunte Tupfen

© Bild geburtstag-gedichte.com, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text:

Man liebt nicht nur etwas, weil es schön ist, sondern es wird auch schön, weil man es liebt.

(Robert Musil, 1880-1942)

Du bist nicht schlecht

Wir werden nicht aufhören zu sagen:
Du bist nicht schlecht
geraten, und jetzt erst recht:
Du bist schön und gut
und im Herzen werden wir dich tragen,
und ein bisschen wirds uns jetzt anders zumut.
Es gäbe noch so viel zu fragen:
Klapp nur deine Träume nie zu,
sie werden schon das richtige sagen.

(© Beat Jan)

S P R U C H
Wir leben immer am Morgen der Welt, im Beginn des Augenblicks.

(© Beat Jan)

Fliegen wie ein Wunsch

Ich möchte fliegen wie ein Wunsch,
zum Himmel und wieder zurück.
Auf dem Boden möchte ich stehen,
noch nicht angekommen, doch verstehen.

(© Monika Minder)



© Bild geburtstag-gedichte.com, darf nicht im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text:

Glück braucht Flügel
bis zum Himmel und zurück.

(© Jo M. Wysser)

Im Moment sein

Wo Jahre mit Hürden im lächelnden Gesicht
sich ganz still wie ein Blick übers Meer zuerst
im Zeitraffer dann im zarten Schmetterlingsflügeln
bedeutsame Ereignisse vor Augen und Fragen
durch Antworten wie Schokolade auf der Zunge
in einem weiten blauen Himmel leise zerschmelzen...

(© Monika Minder)

G E D A N K E
Wo wir heiter sein können, ist Glück.
Fröhlich sein, ist eine gute Eigenschaft, vielleicht eine Anlage, die wir mitbekommen haben. Heiter sein oder mitunter über sich selber lachen, schenkt Distanz zu so manchen Sorgen und hilft, das Leben aus einer etwas anderen Perspektive zu sehen.

(© Monika Minder)

Himmelsfülle

Siehst du diese blühende Himmelsfülle,
wie die Taube in die Höhe fliegt
und die Zukunft unsere Freundschaft
mit einem Schmetterling besiegt?

(© M.B. Hermann)

S P R U C H kurz
Nicht nur Kuchen versüsst uns das Leben, es ist die Freude. Immer wieder die Freude.

(© M.B. Hermann)

Geburtstagsständchen

Jetzt geht der Tag auf in der Sonne,
ich küsste gerne deine weiche Wange.
So knallvergnügt und alles Wonne,
ein Stern glänzt heute lange.

(© Milena A.L.)

S P R U C H
Anteilnehmende Freundschaft macht das Herz weit und lässt die neue Zeit blühen wie ein Frühlingstag.

(© Milena A.L.)

Unfassbar ewig

Unfassbar ewig ist das Leben
Und doch zerbrechlich.
Dir singen noch die Sterne
Und Frühling wiegt in deine Seele.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Die Zukunft hat dieselbe Aufdringlichkeit wie die Vergangenheit.

(© Monika Minder)

Es kostet hellwache Tage

Es kostet hellwache Tage
es kostet schlaflose Nächte
um heraus zu finden
was ins Helle gehört
und was im Dunkeln bleiben muss

Hinter der Hecke aus Nacht
müssen Rosenstöcke sein
die jeden Schläfer
betäuben mit tausendjährigem Duft

am Ende aller Wege
muss es weitere Wege geben und Uhren
ohne Uhrwerk
die sich durchs Zeitlose ticken
in aufreizender Sinnlosigkeit.

(Werner Lutz, 1930-2016, schweizer Dichter, Maler)

Träume

Manchmal entfalten sich Träume auf Bildern,
der Tag wird fensteroffen, ein paar Vögel
zwitschern blauen Himmel in den erwachenden Tag,
und du mittendrin, weitherzig und nah am Glück.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Die Zeiten sind in uns und nicht wir in ihnen.

(Ernst Barlach, 1870-1938)

Schöner noch bist du

Schön sind Blumen auf der grünen Wiese,
Schön die Bäume auf den Feldern,
Schön die Sterne, wenn sie grüssen
und die Schmetterlinge hoch über den Wäldern.
Aber schöner als die Blumen auf der Wiese,
Schöner als die Bäume auf den Feldern,
Schöner selbst als Sterne grüssen,
Schöner noch bist du.

(© Hanna Schnyders)

S P R U C H
Zuversicht, wo wir in der Sprache der Natur unsere Talente wie Zweige entfalten.

(© Monika Minder)

Irgendwann sind die Jahre

Irgendwann sind die Jahre
wie pausbackig rote Äpfel
vom Baum gefallen.
Wer hätte gedacht,
dass sie uns begleiten,
Arme öffnend in der
lärmenden Stille.
Etwas ist immer da,
wie Apfelblüten
im Frühjahr.

(© Monika Minder)

S P R U C H
Es bedarf nichts weiter als einer verblüffenden Erkenntnis, um all unsere vergangenen Erlebnisse in ein neues Licht zu rücken.

(© Markus Mirwald, mit freundlicher Genehmigung, Quelle: www.wesentliches.at)

In einem Garten blühen Lilien

In einem Garten blühen Lilien.
Sie blühen munter, und sie schilien
Zum Nachbargarten, ob die rote Nelke,
Die ihnen wohlgefällt, auch nicht verwelke.
Die rote Nelke nelkte mild zurück.
Der Lilien Schielien war ihr ganzes Glück.
So schiele ich, mein liebes Weib, Dir zu,
Dein mildes Nelken gibt mir Mut und Ruh.
Oh, nelke weiter, bis der Tag gekommen,
Daß ich Dich endlich in den Arm genommen.

(Kurt Schwitters, 1887-1948, deutscher Künstler, Maler)

Gestern erst

Gestern erst in Pfützen getreten,
in einer Nacht das Leben geträumt,
es passte alles, und du hast nichts versäumt.

Gestern erst um die Welt getanzt,
die Flügel ausgebreitet,
Happy Birthday, Glück undsoweiter.

(© Jo M. Wysser)

S P R U C H kurz
Die Kunst [...] ist [...] die weitere, unbescheidenere Liebe.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926)

Das Frohe der Tage

Wo du das Frohe der Tage erkennst,
kleine Lichtblicke: eine Blume, eine Katze,
verlässliche Orte, Menschen, die deinen Namen rufen ...
da fällt kein Blatt einfach zu Boden,
da zieht Glück ein.

(© Monika Minder)

Kleines Mutmachergedicht

am Geburtstag den lieben Eltern aufzusagen

Ich weiss, es gibt klügere Knaben,
die weitaus bessere Noten haben
und sich braver als ich benehmen.
Aber ihr müsst euch deshalb nicht schämen!
Betrachtet mich einfach als Probestück.
Kopf hoch! Fasst Mut! Mit etwas Glück
gelingt euch garantiert im nächsten Jahr
ein wesentlich besseres Exemplar!

(© Christine Nöstlinger, 1936)

> hier gefunden



Margeriten mit Blumenspruch

© Bild geburtstag-gedichte.com, darf NICHT im Internet und nicht kommerziell verwendet werden. Darf für eine private Karte ausgedruckt werden.

Bild-Text:

Blumen sind die zarten Gedanken der Liebe und des Lebens.

(© Monika Minder)

Ich denk an dich

Ich denk an dich, überall, wo ich auch bin.
Liebe deiner Seele Schönheit und ihren Sinn.
Was liegt nicht alles in der Erinnerung,
ein Tropfen Liebe, ein Tropfen Hoffnung.
Ich denk an dich, überall, wo ich auch bin.

(© Hanna Schnyders)

S P R U C H
Wenn die Seele sich auf einen Augenblick ihrer eigenen Unendlichkeit hingibt, dann und dort ist Stille.

(Franz Werfel, 1890-1945)

Liebeslied

So schön wie du ist die Birke nicht,
aber sie hat doch dein Gesicht,
wenn sie nachts aus dem Dunkel schaut,
ganz von Liebe und Licht betaut.
O wäre ich ein Vogel, in ihrem grünen Haar
würde ich singen die tausend Jahr.

(Alfons Petzold, 1882-1923, österr. Schriftsteller)

S P R U C H
Man muss die Stille tanzen und die Violinen, auch wenn keine da sind.

(Gerardo Portalea)

Kinderlied

So schön wie die Blumen auf der Wiese,
so schön wie der Himmel lacht,
so lieb wie der Schmetterling beim Fliegen,
so lieb hab ich dich gedacht.
So lieb.

(© Hanna Schnyders)

S P R U C H kurz
Ich denke, wünschen hilft.

(Rahel Varnhagen von Ense, 1771-1833)

Bei dir

Wenn ich bei dir bin ist mir so
Als wär ich nicht mehr Gebild aus Erde
Und hätt' alle Not und dumpfe Beschwerde
Im Dunkeln gelassen irgendwo.

Mir ist, als ob mich die Hand des Herrn
Ganz hoch und in seine Sterne hübe.
Ja so, als wäre ich selber ein Stern
Der trunken durch jauchzende Himmel triebe.

(Josef Weinheber, 1892-1945, österreichischer Lyriker, Erzähler)

S P R U C H
Keinen verderben lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.

(Berthold Brecht, 1898-1956)

Mustertexte für Karten, Briefe

Text-Beispiel mit kurzem Spruch

Liebe ist ein ewiges Geschenk.

(Monika Minder)

Liebe/r ...

Deine Liebe ist Glück und Geschenk. Du bist einzigartig und ich könnte mir ein Leben ohne dich nicht mehr vorstellen. Von Herzen gratuliere ich dir zum Geburtstag und wünsche dir für das neue Lebensjahr Gesundheit, Glück, Liebe, Freude, Fröhlichkeit, Genuss... und alles, was du dir auch wünschst. In Liebe...

(© Textbeispiel Monika Minder)

Sämtliche Mustertexte dürfen für den privaten und geschäftlichen Bereich (nicht im Internet und nicht kommerziell) kostenlos genutzt werden.

Sie können die Texte komplett übernehmen oder auf Ihren Jubilar oder Ihre Jubilarin abstimmen. Oder sie einfach als Anregung und Inspiration sehen.

Für Veröffentlichungen im Internet kontaktieren Sie mich bitte > Kontakt




Text-Beispiel mit kurzem Gedicht

Ich möchte fliegen wie ein Wunsch,
zum Himmel und wieder zurück.
Auf dem Boden möchte ich stehen,
noch nicht angekommen, doch verstehen.

(© Monika Minder)

Liebe/r ...

Du junges Herzensding, lass deine Wünsche fliegen und tanz ganze Nächte durch. Sei artig und unartig und liebe das Leben. Lass dich ganz fest umarmen und das Beste, glaub es mir, kommt immer noch. Von Herzen, deine Tante...

(© Textbeispiel Monika Minder)

Schöne Geburtstagssprüche

Ob kurz, ob lustig, modern oder klassisch, hier erhalten Sie schöne Sprüche und Gedichte zum Geburtstag.

Kurze Geburtstagsgedichte

Eine gelungene Auswahl moderner und klassischer Gedichte für Gratulationen und Glückwünsche zum Geburtstag.

Reime Gedichte

Schöne Gedichte in Vers- und Reimform sowie kurze Sprüche zu jeder Jahreszeit und für viele Gelegenheiten.

Geschenk & Bücher-Tipps

I am great - Bio-Stoff-Tasche

Bio Stofftasche mit Spruch schwarzweiss

Diese Stofftasche gibt es in verschiedenen Farben und den Text auch auf anderen Geschenkartikeln.




Hätte ich mal...: Wie du ab sofort deine Träume lebst, bevor es eines Tages zu spät dafür ist

nach oben