Jedem Monat blüht sein Schönes,
Selbst in Sturm und Schnee und Eis;
Wenn man's nur zu finden weiss!

(Johann Heinrich Voß, 1751-1826)

Geburtstags-Gedicht-Spruch des Monats

Jeden Monat ein schönes Gedicht, ein Spruchbild und eine Lebensweisheit.

Gedicht des Monats April

Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süsse, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harventon!

Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

(Eduard Mörike, 1804-1875, deutscher Lyriker)

> Gedicht auf Englisch und mit Interpretation

Karte mit blauem Schmetterling und dem Gedicht er ists von Mörike

G E D A N K E

BLUMEN, SCHMETTERLINGE UTOPIEN
Wo wir Angst haben, vor Sachen, die man leicht zerstören, und wenn, für immer, nichts verändern kann. Grosses findet kaum mehr statt. Ausser das Erwachen des Frühlings, das sich wiederholt wie ein Refrain und dadurch akzeptiert und (zu) selbstverständlich wird.

Wie viel es ausmacht, blau und grün und gelb, das Leise, das sich einfach so vor unsere Fenster stellt...

(© Monika Minder)

L E B E N S W E I S H E I T
ES GIBT QUELLEN DER FREUDE, DIE NIE VERSIEGEN: DIE SCHÖNHEIT DER NATUR, DER TIERE, DER MENSCHEN, DIE NIE AUFHÖRT.

(Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi 1828-1910, russischer Erzähler)

Gedicht des Monat März

Vorfrühling

Noch kein Blättchen am Baum,
Blümelein kaum
auf dem grünlichsten Rasen,
Nur Gänseblümlein weiß,
blau Ehrenpreis
dort im Acker, im blassen -
und ein Tröpfchen von Tau
grün hier - dort blau
und in Ferne der golden
erglühende Saum
an Wolken - der Traum
von der Sonne - der gleich holden.

(Hans Scholl, 1918-1943, deutscher Widerstanskämpfer)

Schriftbild, schwarze Schrift auf weissem Hintergrund mit gelben Ecken

© Bild Monika Minder, darf privat u. geschäftlich=nicht im Internet=nicht kommerziell (z.B. für Karten, Mails) kostenlos verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Jeder Frühling trägt den Zauber eines Anfangs in sich.

(© Monika Minder)

L E B E N S W E I S H E I T
Die Sonne scheint für dich – deinetwegen; und wenn sie müde wird, beginnt der Mond, und dann werden die Sterne angezündet. Es wird Winter, die ganze Schöpfung verkleidet sich, spielt Verstecken, um dich zu vergnügen. Es wird Frühling; Vögel schwärmen herbei, dich zu erfreuen; das Grün sprießt, der Wald wächst schön und steht da wie eine Braut, um dir Freude zu schenken. Es wird Herbst, die Vögel ziehn fort, nicht weil sie sich rar machen wollen, nein, nur damit du ihrer nicht überdrüssig würdest. Der Wald legt seinen Schmuck ab, nur um im nächsten Jahr neu zu erstehen, dich zu erfreuen.... All das sollte nichts sein, worüber du dich freuen kannst? Lerne von der Lilie und lerne vom Vogel, deinen Lehrern: zu sein heißt: für heute dasein – das ist Freude. Lilie und Vogel sind unsere Lehrer der Freude.

(Søren Aabye Kierkegaard, 1813-1855)

Gedicht des Monats Februar

Vergiss-mein-nicht

Noch funkeln Sterne und locken
tänzelnd mit ein paar Schneeflocken.
Es fliesst ins Herz ein warmes Licht
VERGISS - MEIN - NICHT.
Bald tanzen Blütenflocken
und wir gehen barfuss ohne Socken.

(© Jo M. Wysser)

Schriftbild, schwarze Schrift auf weissem Hintergrund mit gelben Ecken

© Bild Monika Minder, darf privat u. geschäftlich=nicht im Internet=nicht kommerziell (z.B. für Karten, Mails) kostenlos verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

A world without friendship is a world without sun.

(© Monika Minder)

Tasse Spruch Friendship

L E B E N S W E I S H E I T
Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemand, um es mit ihm zu teilen.

(Mark Twain, 1835-1910)


Gedicht des Monats Januar

Träume

Manchmal entfalten sich Träume auf Bildern, der Tag wird fensteroffen, ein paar Vögel zwitschern blauen Himmel in den erwachenden Tag, und du mittendrin, weitherzig und nah am Glück.

(© Monika Minder)

Schriftbild, rosa Schrift, Spruch auf weissem Hintergrund

© Bild Monika Minder, darf privat u. geschäftlich=nicht im Internet=nicht kommerziell (z.B. für Karten, Mails) kostenlos verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Glück braucht Flügel
bis zum Himmel und zurück.

(© Jo M. Wysser)

L E B E N S W E I S H E I T
Die Zeiten sind in uns und nicht wir in ihnen.

(Ernst Barlach, 1870-1938)

Schöne Geburtstagswünsche

Gedichte, Sprüche und Texte für Gratulationen und Glückwünsche.

Liebes- und Lebenssprüche

Poetische und kurze Sprüche für viele Gelegenheiten.

Geschenk Tipps

Der Elefant, der das Glück vergaß: Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden

Navigationsgerät, Lifetime Maps, Fahrspurassistent, 3 Monate Radarkameras, Karten von 48 Ländern Europas

nach oben